Trendige Kurzhaarfrisuren für 2013

Kurzhaarfrisuren sind für 2013 stark im Kommen. Nicht nur viele Stars und Sternchen trennen sich zunehmend von Langhaarfrisuren, sondern auch viele Durchschnittsbürger. Die Gründe sind einfach und liegen nicht nur beim aktuellen Trend zur Kurzhaarfrisur: Kurze Haare sind individueller, pflegeleichter und abwechslungsreicher.

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

© contrastwerkstatt – Fotolia.com

Aber natürlich ist der Schritt zur Kurzhaarfrisur ein gewagter und sollte daher gut überlegt sein. Nicht jeder besitzt ein Kurzhaar-Gesicht oder die richtige Haarstruktur für den Wunschschnitt. Steht einem die Wunschfrisur also tatsächlich und kommt man auch mit dem Styling klar? Fragen wie diese sollten möglichst noch vor dem Griff zur Schere geklärt sein.

Hier kann ein Profi hilfreich sein, aber auch eine bequeme Stylingberatung via Zeitschrift und Netz schaffen schnell Abhilfe. Frisurenbeispiele und Bilder finden sich an diesen Stellen übrigens auch unzählige. Der eigenen Kreativität sind jedoch auch keine Grenzen gesetzt.

Kurzhaarfrisuren 2013 – Die Trends des kommendes Jahres für Damen

Auch Kurzhaarfrisuren können sexy und feminin wirken. Vorbei sind also die Zeiten, in denen nur Männer und Herren die bequeme und pfiffige Frisurvariante wählen konnten. Heute können auch Damen und Frauen auf Zöpfe, Hochsteckfrisuren oder Wallemähnen verzichten, ohne gleich als burschikos bezeichnet zu werden.

Die Trends der aktuellen Kurzhaarfrisuren 2013 sind modern, schick, wild und auch verspielt. Das zeigen Beispiele und Bilder der kommenden Trends. Lange Fransen sind also ebenso beliebt, wie lockere Schnitte und verführerische Wuschelköpfe, bei denen Ohren und Nacken frei bleiben. Und gerade bei Damen und Frauen ist das Spektrum farbliche und schnitttechnische Highlights zu setzten mehr als nur gefragt. Doch auch Männer und Herren dürfen sich durchaus weiterhin modebewusst und stylisch zeigen. Auch sie dürfen zu Strähnchen und Fransen greifen.

Ob die Wunschfrisur nun wirklich zum Träger passt, ist eindeutig Typsache und keine technische Stylingberatung dieser Welt, hilft über eine individuelle und angepasste Beratung des Friseurs hinweg. Nur dieser kann aufgrund seiner Erfahrungen und seines Know-hows Gesichtszüge, Haarstruktur und Wunschfrisur aufeinander abstimmen und so böse Überraschungen vermeiden. Denn nicht jedem steht jede Frisur und das trifft bei keiner Frisur so sehr zu, wie bei der Kurzhaarfrisur.

Kurzhaarfrisuren bei Männern für das Jahr 2013

Von Styling, Pflege und Individualität – Tipps für kurzes Haar

Kurzhaarfrisuren sind äußerst pflegeleicht. Häufige Spülungen und Kuren sind zwar empfehlenswert, aber nicht mehr so dringend notwendig, wie bei längerem Haar. Denn da kurzes Haar sich eher zum Lufttrocknen und föhnfreiem Styling anbietet, als langes Haar, fällt die besonders anstrengende Hitzebelastung weg. Oftmals genügt es also, eine normale Pflegeserie im Haus zu haben.

Kurze Haare lassen sich besonders gut mit Matte-Paste, Wachs oder Gel stylen. Wachs wirkt dabei etwas verwegener, Gel hingegen erzeugt einen auffälligen Nass-Effekt. Die unauffälligere Matte-Paste ist eine gute Alternative für einen natürlicheren Look und so auch für den Alltag. Doch auch das typische Styling-Trio Schaum, Spray und Lack kann durchaus zum Einsatz kommen – etwa wenn besonders viel Natürlichkeit gefragt ist. Somit lässt sich kurzes Haar tagtäglich anders gestalten und stylen.