Mittellange Frisuren 2013 für Damen

© Olga Ekaterincheva – Fotolia.com

Für Damen, die ihre Haare gern offen tragen, aber zu besonderen Anlässen auch mal eine Hochsteckfrisur haben möchten, eignet sich ganz besonders eine mittellange Frisur. Modische Frisuren mit einer Haarlänge bis schulterlang bieten enorm viele Tragemöglichkeiten und setzen somit auf Variabilität und Flexibilität.

Der Renner unter den mittellangen Frisuren für 2013 ist der Bob. Bei dieser Frisur kann die Haarlänge vorne und hinten gleich sein, muss sie aber nicht: Es gibt ebenso die Möglichkeit die Haare hinten kürzer zu tragen und vom Hinterkopf bis zum Gesicht länger werden zu lassen. Der Bob kann lockig oder glatt getragen werden, am Hinterkopf toupiert oder nicht. Somit kann die Frisur dem jeweiligen Anlass ganz leicht angepasst werden. Ein Bob, bei dem die Haare mittellang oder sogar noch länger sind, wird als “Lang-Bob” bezeichnet und ist im 21. Jahrhundert durch Victoria Beckham wiederentdeckt worden.

Akzente setzen

Mittellange Frisuren 2013 für Damen setzen auf eines besonders: Die Akzentuierung. Im Gegensatz zu Kurzhaarfrisuren und extremen Langhaarfrisuren ziehen mittellange Frisuren nicht unbedingt die Blicke an, deswegen darf dort auch ruhig etwas nachgeholfen werden. Ob Strähnchen in der gesamten Frisur, eine farblich hervorstechende, dickere Strähne oder einen breiten, geraden Pony, die mittellange Frisur für 2013 kann auf vielfältige Weise immer wieder neu interpretiert werden. Bei einem Bob bietet sich ebenso auch ein asymmetrischer Schnitt im Nackenbereich oder Zickzacklinien im seitlichen Bereich an.

Mittellange Frisuren mit Pony

Auch der Bob lässt sich hervorragend mit einem geraden oder auch schrägen, fransigem Pony tragen. Wer aber mittlerweile genug von dieser Frisur hat, kann auch auf andere Klassiker zurückgreifen. So erlebt der Stufenschnitt auch gerade sein Comeback: Am Kopf auftoupiertes Haar, relativ hochgesetzte Stufe und nach unten ausgedünnte Spitzen sieht man immer mehr in der Fußgängerzone. Dieser Schnitt bietet sich ganz besonders für einen Pony an, da der Ansatz der Frisur deutlich mehr betont wird als die Spitzen. Bei der Entscheidung für einen Pony sollte gut bedacht sein, denn dieser sieht nicht bei jeder Gesichtsform gut aus. Ein klarer Vorteil des Ponys ist allerdings, dass er eine lange Stirn sehr gut kaschieren oder verstecken kann.

© Olga Ekaterincheva – Fotolia.com

© Olga Ekaterincheva – Fotolia.com

Frisuren für 2013

Somit scheint der Frisurentrend im nächsten Jahr sich nicht allzu sehr von dem dieses Jahr zu unterscheiden, dennoch werden die Trendfrisuren zunehmend fransiger, akzentuierter und farbenfroher.